Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland
Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland + BeNeLux
Einfachste Zubereitung in 4 Minuten

Training bei Erkältung - Go oder No-Go?

von Ana Joost Februar 21, 2020 3 min Lesezeit

Training bei Erkältung - Go oder No-Go?

Winterzeit ist auch immer Erkältungszeit. Das Training läuft gerade aber besonders gut und eine Erkältung kommt euch eher nicht gelegen? Jeder dritte Hobbysportler ignoriert Husten, Schnupfen und Co. und geht dennoch zum Training. Das ist allerdings gar nicht so ungefährlich. Denn ein Training bei Erkältung kann sich negativ auf den Körper auswirken. Die klare Empfehlung sämtlicher Experten: Wer krank ist, trainiert nicht. Denn Gesundheit geht immer vor. Trotzdem gibt es ein paar Feinheiten, die man beachten muss. Denn unter Umständen ist ein leichtes Training bei einer Erkältung sogar förderlich. Was erlaubt ist und was nicht, erfahrt ihr bei FITTASTE.

Wie genau zeigt sich eine Erkältung?

Die Erkältung wird gerne auch grippaler Infekt genannt. Im Grunde handelt es sich um eine akute Infektion der oberen Atemwege. Typische Symptome einer klassischen Erkältung sind:

  • Verstopfte Nase und Schnupfen
  • Halsschmerzen
  • Heiserkeit
  • Gliederschmerzen
  • Husten
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Fieber

Die Erkältung wird durch Viren ausgelöst. Sie greifen das Immunsystem von außen an und sorgen dafür, dass der Körper geschwächt wird. Er arbeitet aber dennoch auf Hochtouren, denn er verfolgt das Ziel, die Viren zu bekämpfen.

Training bei Erkältung: Was ist erlaubt?

Eine gute Nachricht direkt zu Beginn: Sport bei einer Erkältung ist nicht grundsätzlich verboten. Wichtig ist, dass du auf deine Körpersignale achtest. Ein klares K.O.-Kriterium für jeden Sport ist Fieber. Sobald du Fieber hast, solltest du dir keine Gedanken mehr über Sport machen, sondern das Bett hüten. Anders sieht es natürlich aus, wenn wir von ein bisschen Schnupfen reden. Dann ist es in den meisten Fällen kein Problem, wenn du eine Runde joggen gehst oder dem Fitnessstudio einen Besuch abstattest.

So lange kein Fieber im Spiel ist, spricht also nicht viel gegen ein Fitness Training bei einer Erkältung. Wobei es auch ein bisschen auf das Training ankommt. Wenn du dich angeschlagen fühlst, schraube lieber ein bisschen das Training herunter. Statt einer großen Runde könntest du eine kleinere Runde joggen. Und auch das große Programm im Fitnessstudio lässt sich ein bisschen verkürzen, um den Körper nicht zu sehr zu stressen.

Krafttraining bei Erkältung: Das können die Folgen sein

Sport ist für das Immunsystem immer gut. Wenn du allerdings erkältet bist, sieht es ein bisschen anders aus. Damit du wieder gesund wirst, braucht dein Körper sämtliche Energiereserven dafür, die Viren zu bekämpfen. Das Fitness Training bei Erkältung führt dazu, dass der Körper doppeltem Stress ausgesetzt ist. Und das ist für das Immunsystem einfach zu viel. Mitunter wird die Erkältung schlimmer oder die Erkrankung zieht sich einfach in die Länge.

Außerdem kann der Sport dazu führen, dass die Viren auf Wanderschaft gehen. Wenn Viren beispielsweise das Herz erreichen, dann besteht die Gefahr einer Herzmuskelentzündung. Und das kann schlimmstenfalls lebensbedrohlich enden. Natürlich ist dieser Verlauf nicht die Regel. Aber es zeigt eben doch, dass Krafttraining bei einer Erkältung definitiv nicht gut ist.

Fitness Mythen auf der Spur: Die Erkältung ausschwitzen?

Ein hartnäckiger Mythos besagt, dass man eine Erkältung ganz einfach ausschwitzen kann – das geht beim Sport natürlich besonders effektiv. Aber genau das stimmt nicht. Schwitzen ist ein Schutzmechanismus des Körpers. Das Schwitzen ist also wichtig, um gesund zu werden. Du solltest aber daheim in deinem Bett die Erkältung ausschwitzen und nicht im Fitnessstudio. Denn das Immunsystem hat in dieser Situation genug zu tun und muss nicht noch mit Sport belastet werden.

Trainingspause: Wann kann ich wieder starten?

Du fühlst dich wieder fit und gesund? Das muss nicht zwingend etwas bedeuten. Auch wenn wir uns weitestgehend erholt fühlen, kann es sein, dass der Körper noch immer mit Viren kämpft und daher angeschlagen ist. Sofern du zu früh wieder mit dem Training startest, kann das dazu führen, dass die Erkältung wieder ausbricht. Eine Faustregel besagt, dass du je nach Dauer der Erkältung eine Trainingspause einlegen solltest. Sobald das Fieber abgeklungen ist, wartest du bestenfalls noch eine Woche, bis du wieder voll durchstartest. Wenn du kein Fieber hattest, kannst du schon zwei Tage nach dem Abklingen der Symptome mit einem leichten Training starten. Du solltest nicht direkt an deine alten Erfolge anknüpfen und dich komplett übernehmen. Lieber einen sanften Einstieg fahren und sich wieder hocharbeiten.

Fazit: Ist Training bei Erkältung sinnvoll?

  • Die Gesundheit geht immer vor. Lieber ein paar Tage pausieren und dann wieder frisch durchstarten.
  • Bei Fieber ist Training absolut tabu.
  • Anstrengende Trainingseinheiten schwächen den Körper und verzögern den Heilungsprozess.
  • Überfordere deinen Körper nicht und gönne dir viel Ruhe.
  • Bei leichtem Schnupfen ist gegen ein moderates Training in der Regel nichts einzuwenden.

Starte deine Ernährung zum Abnehmen mit unseren Top-Empfehlungen:

Ana Joost
Ana Joost


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.


Ebenfalls in FITTASTE Guide zu finden

Last Minute Sommerfigur - Abnehmen nach der Corona-Zeit
Last Minute Sommerfigur - Abnehmen nach der Corona-Zeit

von Ana Joost April 23, 2020 3 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Gesund ernähren während der Corona-Zeit
Gesund ernähren während der Corona-Zeit

von Ana Joost April 22, 2020 3 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Quarantäne-Loch, nein Danke! So bleibst du auch zu Hause produktiv
Quarantäne-Loch, nein Danke! So bleibst du auch zu Hause produktiv

von Ana Joost April 08, 2020 3 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen