Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland
Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland + BeNeLux
Einfachste Zubereitung in 4 Minuten

Quarantäne-Loch, nein Danke! So bleibst du auch zu Hause produktiv

von Ana Joost April 08, 2020 3 min Lesezeit

Quarantäne-Loch, nein Danke! So bleibst du auch zu Hause produktiv

Kontaktverbot, Quarantäne, Home-Office: Die derzeitige Situation ist definitiv ungewöhnlich. Die meisten Menschen kennen es nicht, von heute auf morgen quasi allein zu sein. Da macht sich schnell Einsamkeit bemerkbar. Es ist gar nicht so einfach, in der aktuellen Zeit nicht in ein Loch zu fallen. Deswegen wollen wir dir ein paar praktische Tipps an die Hand geben, wie du das Quarantäne-Loch vermeidest und gut durch die Corona-Zeit kommst.

Positive Gedanken gegen die Einsamkeitsfalle

Die Situation ist schwer, das lässt sich nicht abstreiten. Es ist also vollkommen normal, wenn du an der Einsamkeit zu knabbern hast und dich niedergeschlagen fühlst. Positive Gedanken können dir aber dabei helfen, zumindest etwas energiegeladener durch den Tag zu gehen. Die negativen Gedanken sind verständlich. Versuche aber, sie möglichst wenig zuzulassen. Es ist reine Kopfsache und man kann es durchaus üben, positiver zu denken. Momentan ist sicherlich die beste Gelegenheit, sich mit dieser Aufgabe zu beschäftigen und zu lernen, etwas positiver durch das Leben zu gehen. Dann lässt sich auch die Corona-Zeit besser überstehen.

Routine als Basis: So gestaltest du deinen Tag sinnvoll

Routine gibt uns Sicherheit. Und speziell in der aktuellen Corona-Zeit solltest du unbedingt an deiner Routine festhalten. Gestalte dir deinen Tag so, wie du es sonst auch tust. Und achte gerade momentan darauf, dass du keine Abweichungen zulässt. So könnte dein Corona-Alltag aussehen, damit du weiterhin produktiv bleibst.

  • Stelle dir deinen Wecker weiterhin zu deiner gewohnten Zeit. Länger schlafen ist am Wochenende nach wie vor in Ordnung. Unter der Woche solltest du aber dringend an deinem gewohnten Rhythmus festhalten. Schon alleine deswegen, damit sich deine Schlafgewohnheiten nicht zum Negativen verändern.
  • Damit du deinen Kreislauf in Schwung bringst, kannst du den Tag mit einer kleinen Sport- oder Yogaeinheit starten. Ganz so, wie es sich gut für dich anfühlt.
  • Nimmt dir ausreichend Zeit im Bad und ziehe dir Kleidung an, mit der du dich wohlfühlst. Es ist sicherlich verführerisch, den ganzen Tag im Schlafanzug rumzulaufen. Doch es ist wichtig, gewisse Routinen beizubehalten, um sich den Alltag so normal wie möglich zu gestalten.
  • Bereite dir ein lockeres und vor allen Dingen auch gesundes Frühstück zu. Es ist wichtig, dass du mit einer guten Mahlzeit in den Tag startest. Denn so vermeidest du Heißhungerattacken, die dich über den Tag heimsuchen können.
  • Netflix und Co. sind in den Morgenstunden tabu. Klar wäre es verlockend, sich nach dem Frühstück direkt auf das Sofa zu legen und einfach nichts zu tun. Stattdessen nutze deine freie Zeit für die Dinge, die wichtig sind. Kannst du im Home-Office arbeiten? Sind da noch E-Mails, die auf Bearbeitung warten? Vielleicht sortierst du auch einfach deine Papiere? Momentan ist auch die richtige Zeit, um die Wohnung auf Vordermann zu bringen oder den Keller auszumisten. Alles Aufgaben, die du schon ewig vor dir herschiebst. Werde jetzt aktiv. Das Gefühl danach ist unbezahlbar.
  • Wenn es Mittag ist, wird es Zeit für ein ausgewogenes und gehaltvolles Mittagessen. Idealerweise achtest du auf feste Essenszeiten. Das ist für den Körper gut und du kannst gleichzeitig auch noch dein Hungergefühl trainieren.
  • Nachdem du alle wichtigen und lästigen Aufgaben bereits erledigt hast, kannst du die Zeit nach dem Mittagessen sinnvoll nutzen. Wenn das Wetter mitspielt, unternimm doch einen ausgedehnten Spaziergang an der frischen Luft. Das tut dem Körper und auch der Seele gut. Außerdem kurbelt die Bewegung deinen Stoffwechsel an und du verbrennst ein paar Kalorien. Das schadet nie.
  • Im Anschluss kannst du den Nachmittag dazu nutzen, weitere Aufgaben zu erledigen oder aber Sozialkontakte zu pflegen. Natürlich nur mit ausreichend Abstand. In der heutigen Zeit ist es glücklicherweise einfach, mit WhatsApp und Videoanruf den Kontakt zu den Menschen zu halten, die dir wichtig sind. Das solltest du auch täglich tun. So beugst du dem Gefühl von Einsamkeit vor.
  • Nach einem so produktiven Tag wird es dann Zeit für ein leckeres Abendessen. Da du aktuell vermutlich ein bisschen mehr Zeit hast, kannst du die freie Zeit auch dazu nutzen, dir ein etwas aufwendigeres Abendessen zuzubereiten. Verwöhne dich selbst und tu dir etwas Gutes.
  • Entspannung ist wichtig. Deswegen kannst du den Abend ganz ohne schlechtes Gewissen auf dem Sofa verbringen und deine Lieblingsserie schauen. Du kannst aber auch ein Buch lesen oder in die Badewanne gehen. Nutze den Abend unbedingt dazu, die Zeit so gut wie möglich rumzubringen.
  • Schlafenszeit ist angesagt. Damit dein Schlafrhythmus nicht durcheinander kommt, solltest du unbedingt zur gewohnten Zeit ins Bett gehen. Verschiebe deine Schlafenszeit nicht nach hinten. Das würde sonst auf Dauer womöglich zu Schlafstörungen führen.
Ana Joost
Ana Joost


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.


Ebenfalls in FITTASTE Guide zu finden

Ernährung vor und nach dem Training – so kannst du deinen Trainingserfolg steigern
Ernährung vor und nach dem Training – so kannst du deinen Trainingserfolg steigern

von Jessica Rombach September 18, 2020 2 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
So hältst du deine (Sommer)Figur dauerhaft!
So hältst du deine (Sommer)Figur dauerhaft!

von Jessica Rombach September 13, 2020 7 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Die 5 größten Fitfood-Fallen beim Grillen
Die 5 größten Fitfood-Fallen beim Grillen

von Jessica Rombach August 28, 2020 4 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen