Muss man Frühstücken » So startest du perfekt in den Tag ✓

Wohl um keine andere Mahlzeit am Tag ranken sich so viele Mythen und Weisheiten wie ums Frühstück. Von „wichtigster Mahlzeit des Tages“ bis hin zu „erst nach dem Sport frühstücken“ gibt es viele angeblich gute Ratschläge.

Wir wollen dem Thema mal auf den Grund gehen: ist Frühstück wichtig? Viele von uns behaupten, morgens nichts essen zu können. Aber ist das gesund? Kann man sich das antrainieren? Wir wollen etwas Licht ins Dunkel bringen.

Morgens wie ein Kaiser frühstücken - Stimmt das?

Den Satz, morgens wie ein Kaiser frühstücken haben viele von uns noch von Mama oder auch von Oma gehört. Demnach ist ein großes, opulentes Frühstück der Ratschlag schlechthin.

Es ist tatsächlich so, dass ein ausgewogenes Frühstück unsere Konzentrationsfähigkeit fördert, während uns ein üppiges Abendessen eher im Magen liegt und schlecht schlafen lässt.

Trotzdem muss das Frühstück deshalb aber weder verpflichtend noch besonders üppig sein. Bereits eine gesunde Kleinigkeit reicht aus, um unserem Kopf einen guten Start in den Tag zu ermöglichen.

Wer morgens hungrig ist, der tut also gut daran, ganz nach persönlichem Gusto zu frühstücken. Komplexe Kohlenhydrate, ausreichend Protein und frische, vitaminreiche Zutaten - und schon ist man bestens versorgt.


Wer morgens hingegen absolut nichts runterkriegt, der kann sich genauso gut etwas für später einpacken. Prima eignen sich dafür zum Beispiel Overnight-Oats, belegte Vollkornbrote oder, wenn´ s besonders schnell gehen muss, auch gerne ein gesunder Riegel mit einem Stück Obst. Wer morgens nichts essen kann, sollte sich auch nicht dazu zwingen.

Allerdings zeigen Studien tatsächlich, dass die Frühstücker unter uns langfristig gesünder leben und einen niedrigeren BMI (Body Mass Index) aufweisen [1] .

Wer also am Morgen genüsslich isst, fährt ein weniger hohes Risiko für etliche Krankheiten und auch für Adipositas. Allerdings, das muss man fairerweise dazusagen, besitzt die Studie keine Aussagekraft darüber, ob es am Frühstück an sich oder generell an der bewussteren Lebensart der frühstückenden Probanden liegt.

Mit Frühstück den Stoffwechsel ankurbeln - Geht das?

Dass Frühstück die Fettverbrennung fördert ist ein weit verbreiteter Glaube. Tatsächlich ist es ja so, dass du nach dem Essen eine gewisse Energie für die Verdauung benötigst. Die Arbeit muss dein Körper dann eben bereits am frühen Morgen verrichten. Auf den Stoffwechsel hat Frühstück allerdings dennoch keine Einwirkung – hier zählt ganz schonungslos all das, was du den ganzen Tag über so futterst – also deine Gesamtkalorienmenge. Egal ob frühstücken oder nicht, deinen Stoffwechsel beeinflusst du damit nicht.

Frühstücken trägt zur Gewichtsabnahme bei - Ist das wirklich wahr?

Wenn ´s ums Thema Diät und Abnehmen geht, werden die meisten ja ebenso hellhörig wie sensibel. Frühstücken oder nicht ist grade in puncto Gewichtsabnahme eine häufig gestellte Frage. Frühstück fördert die Fettverbrennung sagen die einen, kein Frühstück spart Kalorien die anderen.
Tatsächlich hat sich in Studien aber gezeigt, dass weder Frühstück noch kein Frühstück den Abnehmprozess beeinflussen. [2]

Wer kein Frühstückstyp ist, sollte sich auch während einer Diät nicht zum Frühstück zwingen. Wer hingegen morgens etwas im Bauch haben möchte, sollte sich das Frühstück nicht ausreden lassen. Wie bei jeder Diät zählt die Gesamtkalorienmenge, die du über den Tag verteilt isst und natürlich immer auch in Kombination mit deiner Bewegungsfreudigkeit.

Aktuell gibt es jedoch Hinweise darauf, dass vor allem Frauen mit hormonellem Problemen von einem ausgewogenen Frühstück profitieren. Die Kalorienzufuhr soll den Blutzuckerspiegel stabilisieren, dadurch hormonelle Probleme lindern und so auch den Stoffwechsel beeinflussen können.

Was sollte man morgens Frühstücken? 

Ein ideales Frühstück sollte, ganz egal ob du Diät machst oder nicht, immer ausgewogen sein. Eine Mischung aus Vitaminen, Mineralstoffen, komplexen Kohlenhydraten, Protein und gesunden Fetten geben dir Energie für den Tag.

Ein gesundes, einfaches Frühstück ist hier beispielsweise das gute alte Müsli. Unser unbedingter Tipp hier allerdings: Müsli selber mischen! Viele Mischungen aus dem Supermarkt enthalten extrem viel Zucker, egal ob zugesetzt oder durch große Mengen an Trockenfrüchten. Rein in die Schüssel und mit etwas Joghurt oder Quark, sowie frischen Früchten und Nüssen aufgepeppt liefern dir Vollkornflocken alle wichtigen Nährstoffe für einen guten Start in den Tag.

Meiden solltest du generell zuckerhaltige Speisen oder Weißmehl – sie lassen dich schnell wieder hungrig werden.

Bei wem es schnell gehen muss, für den gibt es auch eine Vielzahl an Rezepten für kalorienarme Smoothies, die satt machen. Das Internet ist voller toller Rezepte – und wenn du dir den Smoothie selbst und aus frischen Zutaten mixt, ist das sicher eine gesunde Alternative.

Achte aber auch hier unbedingt auf den Frucht- und damit Zuckeranteil.

Gesundes Frühstück kaufen

Was soll ich machen, wenn ich morgens keinen Hunger habe? 

Wer morgens keinen Hunger hat, sollte sich nicht zwingen. Das gilt übrigens auch für Kinder. Schon im Kindesalter gibt es die Frühstücker und die, die morgens nichts essen wollen.

Nach dem Aufstehen erhöht sich dein Hormon Adrenalin, dafür sinkt das Hormon Ghrelin, das für dein Hungergefühl zuständig ist. Je nachdem wie schnell diese Hormonspiegel steigen und sinken, gehörst du zu denen, die morgens Hunger oder eben nicht haben.

Wer allerdings chronisch unter Appetitlosigkeit am Morgen leidet, der sollte sich eventuell mal genauer hinterfragen. Oftmals können auch gesundheitliche Aspekte dahinterstecken.

Intervallfasten als Trend

Intervallfasten als neues Mittel zu Gesundheit, Schönheit und Schlankheit – wirklich? Was sich zunächst gut anhört, kann positive wie auch negative Folge mit sich bringen! Denn Intervallfasten ist keinesfalls für jeden geeignet, auch wenn es derzeit absolut im Trend liegt und gefühlt jeder danach lebt.
Viele lassen das Frühstück beim Intervallfasten weg.

Bei bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann Intervallfasten übrigens tatsächlich Linderung verschaffen. Spätestens aber, wenn abendliche Heißhungerattacken oder bei Frauen hormonelle Probleme und Zyklusstörungen auftreten, dann sollte man davon Abstand nehmen. Denn der morgendliche Verzicht auf Nahrung kann unseren Körper auch aus der Bahn werfen!

Morgens sind die Energiespeicher geleert. Wer jetzt nichts isst, der kann seinen Körper zusätzlich stressen und so mit mehr negativen als positiven Auswirkungen vom Intervallfasten zu kämpfen haben.

Was denn nun? Frühstücken oder nicht?

Ganz klar, wer keinen Hunger hat und sich mit dieser Tagesstruktur wohlfühlt, der kann auf jeden Fall auf das Frühstück verzichten. Für alle, die Muskulatur aufbauen wollen, die hormonelle Probleme haben oder unter Heißhunger leiden, sei hingegen ein ausgewogenes Frühstück angeraten.

Das kann beispielsweise aus einem herzhaften oder süßen Omelett bestehen. Auch ein Vollkornbrötchen mit Frischkäse und Gemüse oder Quark und Marmelade, ein Müsli mit Joghurt und frischem Obst oder eine andere Kombination aus komplexen Kohlenhydraten, Protein und gesundem Fett mit viel frischen Zutaten macht Sinn. Na, haben wir dir Appetit gemacht?

Höre auf deinen Körper! Denn jeder von uns ist individuell und genau so sollten wir auch handeln und essen – Trends und Weisheiten hin oder her 😉

FAQ

Was sollte man zum Frühstück essen wenn man abnehmen will?

Grundsätzlich solltest du im Rahmen einer Diät auf deine Gesamtkalorienmenge achten und nicht zu viele fettige, hochkalorische Lebensmittel verzehren. Achte also auf ein leichtes, ausgewogenes Frühstück, genauso wie du es mittags und abends auch machst.

Nur so ist deine Kalorienzufuhr gering genug, um Gewicht zu verlieren.

Wann sollte man Frühstücken?

Eine einheitlich beste Zeit fürs Frühstücken gibt es nicht. Jeder von uns hat einen anderen Tagesablauf, jeder von uns ist anders. Es gibt die Frühaufsteher unter uns und die, die schwerer in die Gänge kommen. Dementsprechend ist es ganz alleine und individuell von dir abhängig, wann Frühstückszeit für dich ist.

 

Quellen:

[1]  https://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/ist-es-gesund-kein-fruehstueck-zu-essen

[2] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/ratgeber/ernaehrungsratgeber/gesund-ohne-fruehstueck-abnehmen-ia

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft