Welche Lebensmittel sind gut für die Haut?

Wer hätte nicht gerne makellose Haut und einen gesunden Teint? Auch wenn wir wissen, dass die Bilder, die wir in der Werbung so zu sehen bekommen, bearbeitet sind, sind dennoch die meisten von uns mit ihrer Haut irgendwie unzufrieden.

Dabei ist ebenmäßige Haut auch eine Frage der richtigen Ernährung und unreine Haut bedarf oft einer Ernährungsumstellung. Wir wollen in diesem Blog-Beitrag mit euch daher klären, welche Lebensmittel für deine Haut gut sind und welche du lieber meiden solltest. Womit kann man schöne Haut bekommen? Welche Ernährung hilft gegen Pickel?

Hier noch kurz ein Wissens-Fact für euch: Die Haut ist unser größtes Organ. Sie schützt unseren gesamten Körper. Wir sollten ihr also mindestens diesen Beitrag widmen!

Was essen um schöne Haut zu bekommen 

Unsere Haut ist der Umwelt und ihren Einflüssen permanent ausgesetzt. Egal ob Kälte, Hitze, Umweltverschmutzung – unsere Haut bekommt alles ab. Sie wirkt wie eine Schutzbarriere, ist damit aber eben auch mit freien Radikalen, Strahlung und Umweltgiften konfrontiert. Um das optimal leisten zu können, benötigt sie Nährstoffe, die wir ihr über unsere Nahrung zuführen können. Lebensmittel für schöne Haut müssen also Stoffe beinhalten, die sie zur Regeneration benötigt.

Vitamin C und E sind zwei solcher Stoffe. Sie wirken den sogenannten oxidativen, einfach gesagt schädigenden, Prozessen mit ihrem antioxidativen Potential entgegen. Vitamin C findest du vor allem in frischem Obst, in manchen Gemüsesorten und Blattgrün wie zum Beispiel Petersilien. Vitamin E findest du in hochwertigen Nüssen, Saaten, Ölen und Fetten – dazu später mehr.

Vitamin A ist ebenfalls wichtig, um unsere Hautbarriere elastisch und frisch zu halten. Du findest es vorwiegend in tierischen Lebensmitteln wie Ei, Milch, Leber, Butter und Fisch. In pflanzlichen ist eine Vorstufe des Vitamins enthalten, das sogenannte beta-Carotin, das Kürbis und Möhren ihre Farbe verleiht.

Hat deine Haut Schaden genommen, beispielsweise durch anhaltende Trockenheit und Risse, dann können dir Vitamin B3 und B7 helfen. Durch eine ausgewogene, gesunde Kost bist du mit diesen Vitaminen gut versorgt und musst dir keine Gedanken machen. Sie sind in ausreichender Form in einer ausgewogenen Ernährung enthalten.

Unsere Haut benötigt überdies Fett, um intakt und schön zu bleiben. Und das nicht nur in Form von Creme von außen, sondern vor allem auch in Form von fetthaltiger Nahrung! Besonders wertvoll sind dabei mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Diese sind selbst sehr empfindlich und werden deshalb durch Vitamin E geschützt. Nahrungsmittel mit hochwertigen Fettsäuren versorgen dich also gleichzeitig auch mit Vitamin E. Vor allem Omega-3-Fettsäuren können Entzündungen lindern und dein Hautbild verbessern. Integriere deshalb Leinsamen /-öl, Walnüsse / -öl oder fetten Seefisch, wie zum Beispiel Lachs, regemäßig in deine Ernährung.

Zusammenfassend kann man also die hier aufgezählten Lebensmittel als gut für deine Haut beschreiben.

Vitamin & Health Care Bundle FITTASTE

Welches Gemüse ist gut für die Haut? 

Werfen wir an dieser Stelle mal einen gezielten Blick auf Gemüse und was davon gut für unsere Haut ist. Ganz allgemein kann man Gemüse mit hohem Zinkgehalt als effektiven Haut-Booster bezeichnen.

Zink fördert die Wundheilung und Hauterneuerung und sorgt für eine normale Talgproduktion. Zinkmangel ist daher auch sehr häufig für Akne im Erwachsenenalter verantwortlich. Besonders viel Zink steckt in Mais, Erbsen, Sojabohnen und Erdnüssen.

Karotten

Wenn es um die Haut uns besonders um Lebensmittel für reine Haut geht, ist schnell auch von Karotten die Rede. Das darin enthaltene Betacarotin soll gegen Akne helfen und besonders Karottensaft soll gut für die Haut sein. Das ist in der Tat so, allerdings muss man etwas beachten: in Karotten steckt viel Vitamin A, das die Hautbarriere stärkt. Hat man davon einen Mangel, wirkt die Haut trocken und spröde.

Wenn du allerdings einfach so an deiner Karotte knabberst, bringt dir das wenig. Betacarotin ist nämlich fettlöslich. Sprich, der Körper kann es nur in Zusammenhang mit Fett wirklich verwerten. Dabei reicht es aber völlig aus, wenn du über den Tag verteilt etwas Fett zu dir nimmst. Es muss also nicht die Extraportion Butter oder Öl zur Karotte sein.

Kohl

Auch Kohl ist ein wirklicher Booster für deine Haut. Ganz egal ob Rosenkohl, Weißkohl, Brokkoli oder Blumenkohl: alle Sorten haben einen hohen Vitamin C-Gehalt. Das hilft der Haut, um gegen Hautzellschäden anzukämpfen und beispielsweise auch die Schäden gut ausgleichen zu können, die raues Wetter hinterlässt. Vitamin C fördert außerdem die Produktion von Kollagen – also unserer natürlichen Hautpolsterung – und stärkt das Bindegewebe.

Tomaten

Tomaten sind eines der meistverzehrtesten Gemüse. Mit seinem sehr hohen Lycopingehalt verleiht es uns einen natürlichen UV-Schutz Tomaten sind damit ein wahres Anti-Aging-Produkt! Sie helfen, unsere Hautalterung zu verlangsamen.

Speisepilze 

Was wohl kaum jemand weiß: auch Pilze sind eine Haut-Wunderwaffe. Die alten Chinesen verwendeten Pilze bereits vor Jahrtausenden im TCM-Bereich als Medizin. Auch hierzulande setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass bestimmte Pilze, sogenannte Vitalpilze, uns jede Menge Gutes bringen können.

Welches Obst ist gut für die Haut? 

Wenn es um Hautgesundheit geht, schreibt man vor allem Obst mit seinem hohen Vitamingehalt besonders viele magische Kräfte zu. Welche Vitamine aber sind gut für die Haut?

Generell gilt: alle Vitamine sind nützlich für uns. Natürlich gibt es einige, die speziell für unsere Haut eine besonders effektive Wirkung haben.

Apfel 

Der Apfel ist so etwas wie DAS Lebensmittel für gute Haut. Er enthält das Provitamin A, sowie die Vitamine B, C und E. Der Cocktail sorgt für ein aktives Zellwachstum und damit für gesunde Haut und Schleimhäute. Achtung allerdings: rund 70 Prozent dieser wichtigen Vitamine stecken in der Schale des Apfels! Die Frucht also immer grundsätzlich mit Schale verzehren und deshalb am besten in Bio-Qualität einkaufen

Avocado 

Avocados liefern jede Menge gesunde Fette, sowie wertvolles Biotin und Vitamin B. Damit verleihen sie unserer Haut Spannkraft und wirken außerdem effektiv gegen Unreinheiten und fettige Haut. Das ist natürlich auch der Grund, warum Avocado in vielen Gesichtscremes oder Gesichtsmasken vorkommt. Wir finden da Avocados essen noch ein Stück besser! Und leckerer.

Beeren gegen freie Radikale 

In Beeren stecken jede Menge Antioxidantien. Die Haut benötigt diese dringend, um freie Radikale zu bekämpfen und uns somit vor Zellschädigungen zu schützen. So wird eine gesunde und effektive Regeneration sichergestellt. Beeren wirken außerdem entzündungshemmend und beugen damit optimal gegen Unreinheiten vor.

Beeren sind damit perfekte Lebensmittel gegen unreine Haut. Jedoch solltest du sie immer frisch und roh verzehren, um ihren ganzen Vitamingehalt abzubekommen. Im Einkauf also unbedingt auf regionale und saisonale Ware achten!

Welche Hülsenfrüchte & Getreideprodukte sind gut für die Haut? 

Auch Hülsenfrüchte können uns eine schönere, ebenmäßigere Haut bescheren. Bereits unsere Großmütter wussten um die gute Wirkung von Haferflocken, wenn es ums Thema Ernährung für schöne Haut oder Lebensmittel gegen Akne geht. Im Bereich der Hülsenfrüchte gibt es jedoch noch viel mehr, was man wissen sollte.

Linsen 

Linsen liefern uns viele wichtige Proteine und unterstützen unsere Zellen dabei bei ihrer Funktion. Zusätzlich angereichert mit Biotin, Vitamin E, Zink und Eisen sind Lisen sogar absolute Stars wenn es um die Zellregeneration geht. Weitere gute Proteinquellen findest du in unserem Blogbeitrag.

Vollkorngetreide

Was uns als Kind schon immer als gesund eingetrichtert wurde, hilft sogar unserer Haut. Lebensmittel mit hohem Vollkornanteil lassen unserer Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen und länger konstant bleiben und beinhalten B-Vitamine und Mineralien, die für unsere Haut gut sind.

Im Vergleich zu Vollkorngetreide lassen Weißmehlprodukten mit einem hohen Glykämischen Index den Blutzuckerspiegel schnell an-und absteigen. Dies trägt zu einer vermehrten Talgproduktion bei und kann der Auslöser für Akne und Hautentzündung sein.

Haferflocken 

Kommen wir nun also zum Schönheitsgeheimnis unserer Omas. Haferflocken enthalten besonders viel Zink, was gegen unreine Haut und Entzündungen wirkt. Bei einem Zinkmangel kann die Haut entweder unrein und fettig werden, oder aber trocken und schuppig. Auch Allergien werden durch einen Zinkmangel verstärkt.

Nimmt man hingegen genügend Zink zu sich, kommt die Wundheilung wieder ins Lot und die Talgproduktion pendelt sich wieder ein. Die Folge ist tatsächlich eine ebenmäßige, glatte und reine Haut.

Welche tierischen Produkte sind gut für die Haut? 

Auch im Bereich der tierischen Lebensmittel finden wir so einiges, was unserer Haut sehr zuträglich ist, ganz entgegen dem immer schlechter werdenden Ruf, der damit einher geht.

Mageres Fleisch 

Mageres Fleisch enthält viel Zink – und damit einen wichtigen Baustein für unsere Vitaminversorgung. Außerdem ist mageres Fleisch ein wichtiger Vitamin B2 (Riboflavin)-Lieferant. Sind wir damit unterversorgt, wird unsere Haut trocken und unsere Lippen und Mundwinkel werden rissig. Hühnerfleisch sorgt zudem mit seinem hohen Vitamin B6-Anteil für einen optimalen Eiweißstoffwechsel.

Fisch und Fischöle 

Hier sind es, man mag es kaum glauben, besonders die fettigen Fische, die unserer Haut einen schönen rosigen Teint verleihen. Schuld daran sind insbesondere die im Fettfisch enthaltenen Omega 3-Fettsäuren. Sie wirken wie eine Schutzbarriere für unsere Haut und verlangsamen sogar ihre Alterung. Besonders viel Omega 3 steckt in Lachs, Makrele und Sardine.

Eier 

In Eiern steckt eine große Menge Protein. Diese hohe Konzentration wirkt lipidabsorbierend und kann damit gegen fettige Haut helfen. Besonders wer eher zu trockener Haut neigt, findet in Eiern einen guten Nährstofflieferanten.

Was trinken für schöne Haut?

Wenn dein Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, dann entzieht er die fehlende Flüssigkeit deiner Haut. Sie wird trocken und rissig. Um das zu vermeiden, solltest du über den Tag verteilt immer wieder Flüssigkeit zuführen, und zwar nicht in Form von Limonade, sondern mittels Wasser und ungesüßter anderer Getränke.

Unsere Empfehlung: Reichlich Wasser und ungesüßte Tees verleihen deiner Haut Spannkraft und können Trockenheit lindern. Zwei Liter pro Tag sollten es deshalb unbedingt sein!

Grüner Tee

Dabei ist grüner Tee der absolute Geheimtipp. Darin sind viele Antioxidantien enthalten, die sich entzündungshemmend auswirken. Die Folge: weniger Unreinheiten. Grünen Tee gegen Pickel trinken kann also eine absolut sinnvolle Alternative zu scharfen Reinigern sein.

Pfefferminztee 

Auch Pfefferminztee wird eine effektive Wirkung für bessere Haut zugesprochen. Ähnlich wie der grüne Tee wirkt auch er entzündungshemmend und fördert zudem die Durchblutung. Das führt zu einer pralleren, strahlenderen Haut. Das Hautbild verfeinert sich.

Wasser 

Was so simpel klingt, ist wohl die größte Wissenschaft überhaupt. Denn kaum jemand von uns trinkt über den Tag genügend Wasser. Dabei fördert Wasser die Vitalität der Haut. Ihre Zellen werden mit ausreichend Flüssigkeit versorgt und besser durchblutet. Die Haut wird folglich mit mehr Sauerstoff versorgt, was den Hautstoffwechsel in Gang bringt. Das sorgt für mehr Elastizität und Spannkraft.

FAQ 

Auch beim Thema Haut zeigt sich deutlich, wie wichtig eine frische, ausgewogene Ernährung ist. Viele Nährstoffe sind nicht nur essentiell wichtig für uns, sie verbessern auch unser äußeres Erscheinungsbild.

Welches Vitamin ist gut für die Haut? 

Besonders die Vitamine A, B, C und E sind wertvoll für unsere Haut, da sie unsere Zellerneuerung fördern und damit für mehr Spannkraft und Haut-Elastizität sorgen.

Hilft Ingwer gegen Pickel?

Übrigens kann uns auch Ingwer behilflich sein, wenn es um reine Haut geht. Dank seiner antiseptischen Wirkstoffe ist Ingwer effektiv gegen Infektionen der Gesichtshaut wie Pickel oder Akne und unterstützt das Abklingen von Entzündungen.

Welche Nahrungsmittel enthalten Zink und Selen?  

Besonders Zink und Selen sind mit die zwei wichtigsten Player, wenn es um die Erhaltung unserer gesunden Haut geht. Mit ihrer Zellschutzfunktion schützen sie vor spröder, eingefallener, fahler Haut und brüchigen Nägeln. Besonders viel Zink und Selen finden wir unter anderem in Fisch und Meeresfrüchten, in Fleisch und Geflügel, aber auch in Nüssen. Im Bereich der Gemüse liefern uns Sojabohnen, Erbsen und Linsen das meiste Zink.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft