Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland
Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland + BeNeLux
Einfachste Zubereitung in 4 Minuten

Training und Ernährung nach dem Urlaub – zurück zu deiner Routine

von Konstantin Ladwein August 16, 2019 5 min Lesezeit

1 Kommentar

Training und Ernährung nach dem Urlaub wieder aufnehmen

Training und Ernährung sind im Urlaub doch etwas zu kurz gekommen? Du hast deinen Urlaub in vollen Zügen ausgekostet und hast schon ein schlechtes Gewissen? Aber der Einstieg mit dem Training und der richtigen Ernährung wieder zu beginnen, fällt dir schwer? Dann bist du nicht allein. Denn einmal raus aus der Routine sorgt das Ganze für einen kleinen Bruch. Dein normaler Tagesablauf ist durch den Urlaub natürlich völlig auf den Kopf gestellt. Waren dein Training und deine Ernährung sonst auch durch deine Arbeitszeiten irgendwo vorgegeben und geregelt, war es im Urlaub natürlich anders. Jetzt bist du zurück im Job und naja, deine Trainings- und Ernährungsroutine ist dahin. Aber keine Sorge: Hilfe naht!

Wir zeigen dir unsere besten Tipps, wie du schnell wieder dein Training und deine Ernährung aufnehmen kannst, rundum zufrieden und fit wirst! Oder warst du auch im Urlaub aktiv und hast unsere Tipps zum aktiven Urlaub umgesetzt? Noch besser, dann helfen dir unsere Tipps evtl. trotzdem weiter.

Tipp 1: Zurück zur gesunden Ernährung

Der Wiedereinstieg in die gesunde Ernährung fällt den meisten Menschen besonders schwer, nachdem es im Urlaub diverse Leckereien gab. Im Urlaub gibt es keine festen Essenszeiten und die antrainierten Essgewohnheiten sind auch schnell vergessen. Viel zu verlockend das Buffet und die landestypischen Köstlichkeiten. Dazu kommt dann noch der eine oder andere Cocktail.

Mach dir keinen Stress und steige zu Beginn behutsam wieder ein. Nach dem Urlaub gehst du erst einmal in Ruhe einkaufen und füllst deinen Kühlschrank mit Obst, Gemüse und anderen gesunden Lebensmitteln. Oder noch einfacher, stressfreier: du füllst deinen Kühlschrank mit FITTASTE. So lässt du dich auch weiterhin bekochen. Insbesondere am Anfang solltest du Chips, Schokolade und Co. erst einmal im Regal liegen lassen. Was du nicht zu Hause hast, kannst du schließlich nicht essen.

Erste Schritte zurück zur gesunden Ernährung:

  • Alkohol maximal auf das Wochenende beschränken
  • Süßigkeiten wie Schokolade, Chips und Eis erst einmal von dem Ernährungsplan streichen
  • Softdrinks oder Säfte durch Wasser ersetzen
  • Mahlzeiten vorplanen und gegebenenfalls direkt vorkochen oder bei FITTASTE bestellen
  • Snacks einplanen und vorbereiten - > gesunde Snacks findest du in unserem Shop
  • Kleine Cheats sind vollkommen in Ordnung

Wichtig ist, dass du die Kalorienzufuhr nicht drastisch zurückschraubst. Du musst nicht sofort auf Diät gehen und ein großes Kaloriendefizit erreichen. Das würde nur zu Frust und Heißhungerattacken führen. Steige lieber langsam ein und ersetze die ungesunden Kalorienbomben wieder durch gesunde und nährstoffreiche Snacks. Idealerweise versuchst du, eine Woche einfach wieder bewusster und ausgewogener zu essen. Dein Körper braucht Zeit, um sich wieder einzuspielen und zu regulieren. Und nach einer Woche ist der Großteil der Urlaubskilos – falls du diese überhaupt hattest - meistens schon wieder verschwunden. 

Tipp 2: Zurück zum Training: Sanfter Einstieg in das Training

Direkt nach dem Urlaub sehnst du dich sicherlich nach dem ersten Training. Sei dir jedoch bewusst, dass du nicht einfach lückenlos wieder an deinen Trainingsplan anknüpfen kannst. Es ist vollkommen normal, dass der Urlaub seine Spuren hinterlassen hat. Zwei Wochen Strandurlaub wirken sich durchaus auf Kondition, Muskelkraft und auch Dehnfähigkeit aus. Experten gehen davon aus, dass du dein Fitnessniveau aus der Zeit vor dem Urlaub nach der doppelten Zeit der Pause wieder erreichst. Das bedeutet also ganz einfach, dass du bei 2 Wochen Urlaub damit rechnen solltest, dass du 4 Wochen Training brauchst, bis du wieder auf deinem Trainingsniveau bist.

Du musst es also gerade am Anfang langsam angehen lassen. Versuche nicht, an alte Erfolge anzuknüpfen, sondern starte erst einmal ein moderates Training. Achte darauf, dass du Spaß hast und höre auf deinen Körper. Denn er wird dir zeigen, was geht und was nicht. Der Zeitpunkt für das erste Training ist dabei besonders entscheidend. Wenn du die Möglichkeit hast, legst du den ersten Trainingstag noch in den Urlaub. Dann bist du entspannt und gehst das Training mit voller Energie und Motivation an.

Tipp 3: Extramotivation Trainingspartner - Zusammen trainieren

Motivation ist oftmals das größte Problem. Sorge also dafür, dass Ausreden keinen Platz haben und du das Training wirklich durchziehst. Dafür bietet sich ein Trainingspartner an. Zusammen macht das Training wesentlich mehr Spaß und Motivation sollte auch kein Problem mehr darstellen. Aber auch beim Training gilt: Nicht übertreiben. Verabrede dich für den Anfang dreimal die Woche zu einem Training im Fitnessstudio. Achte darauf, dass dieses Training auch wirklich stattfindet. Solltest du niemanden finden, der mit dir trainiert, kannst du auch einen Termin mit dir selbst vereinbaren. Suche dir einen fixen Tag aus, an dem das Fitnessstudio zeitlich passt und trage diesen Termin in deinen Terminkalender ein. Das schafft eine gewisse Verbindlichkeit und du kommst gar nicht erst auf die Idee, das Training ausfallen zu lassen.

Tipp 4: Gehe auf Entdeckungsreise: Zeit für Neues

Gedanklich bist du noch am Strand und genießt die Sonne? Behalte diese positiven Gefühle und Gedanken bei. Daraus kannst du Kraft für das Training ziehen. Achte darauf, dass du dich nach dem Urlaub nicht direkt übernimmst und den Erholungseffekt so zerstörst. Gehe das Training langsam und mit Ruhe an. Achte außerdem auf eine gute Ernährung, ausreichend Pausen und Erholung. Lass dich inspirieren und mach auch im Training mal Dinge, die du bisher vielleicht nicht getan hast. Wie wäre es mit dem Einstieg ins Crossfit-Training oder der Besuch eines Yogakurses? Neues motiviert dich direkt noch mehr und lässt dich auch Plateaus bestens überwinden. Jogge durch den Wald und lass die Natur auf dich wirken. Neue Impulse sind gut und helfen dabei, den Stress im Alltag leichter zu kompensieren.

Tipp 5: Plan erstellen: Neue Trainingsziele nach dem Urlaub

Nach dem Urlaub ist oftmals Zeit für Veränderungen. Du kannst nach dem Urlaub wieder neu durchstarten, indem du dir einen neuen Trainingsplan erstellst und neue Trainingsziele definierst. So schaffst du neue Herausforderungen. Am besten schreibst du deine Ziele konkret nieder und hängst sie gut sichtbar auf – das kann beispielsweise auch ein ausgedrucktes Foto deiner Traumform sein. Dadurch wird das Ganze etwas verbindlicher und gibt dir einen extra Motivationsschub. Aber auch hier gilt: Nicht übertreiben, sondern realistisch bleiben. Was möchtest du erreichen? Welche Ziele verfolgst du? Was ist dir wichtig? Sei so konkret wie möglich, damit du dein Training dann auch optimal planen kannst.

Extra-Tipp: Und für das nächste Mal: Beuge vor!

Urlaub ist nur einmal im Jahr. Und natürlich ist es vollkommen richtig, dass du deinen Jahresurlaub genießen möchtest. Ausnahmen und kleine Sünden gehören zum Urlaub einfach dazu. Das Essen schmeckt, ist wesentlich kalorienreicher als zu Hause und Alkohol kommt oftmals auch noch ins Spiel. Es ist sicherlich kein Problem, wenn du dir im Urlaub Ausnahmen gönnst – du solltest dich aber nicht vollständig von deinen Essgewohnheiten verabschieden und es übertreiben. Denn dann musst du nach dem Urlaub wieder von vorne beginnen. Deswegen unser Tipp: Beuge vor!

Im Urlaub solltest du nicht nur am Strand liegen, sondern bewusst Bewegung einbauen. Strandspaziergänge, Radtouren, Wanderungen – es gibt viele Möglichkeiten, sich im Urlaub zu bewegen und so den Urlaubskilos schon im Voraus den Kampf anzusagen. Auch im kleinsten Hotelzimmer lässt sich meistens ein Workout einbauen. Weitere Fitness-Tipps für deinen Sommerurlaub kannst du hier nachlesen.  

Wie kommst du wieder voll in Fahrt nach dem Urlaub? Schreib uns gerne deine besten Tipps!

Konstantin Ladwein
Konstantin Ladwein


1 Antwort

Karina
Karina

September 12, 2019

Vielen Dank für die Ratschäge.Ich bin zwar immer noch nicht nach dem Urlaub in “alten Modus”,denn das fällt wirklich sehr schwer. Aber nach dem Durchlesen bin motivierter und habe mir neues Ziel gesetzt.Natürlich Fittaste Gerichte begleiten mich dabei,besonders,wenn Diente habe und kein Zeit zum kochen.Bin schon echt lange Kundin und kenne schon fast alle Gerichte und würde mich freuen über mehr Abwechslung,denn ich bestelle ziemlich oft.Ansonsten Auswahl ist prima,schmecken tun sie auch! Nun jetzt brauche nur noch ein Tritt zum Training,erster Schritt ist mit euerem Artikel und Bestellung von Gerichten schon mal getan.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.


Ebenfalls in FITTASTE Guide zu finden

Body Mass Index: Die bekannteste Messgröße
Body Mass Index: Die bekannteste Messgröße

von Konstantin Ladwein November 15, 2019 3 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Eiweißhaltige Lebensmittel: Die besten Proteinquellen
Eiweißhaltige Lebensmittel: Die besten Proteinquellen

von Konstantin Ladwein Oktober 31, 2019 4 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
trainingsplan zum abnehmen
Trainingsplan zum Abnehmen

von Ana Joost Oktober 27, 2019 4 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen