Last Minute Sommerfigur

Huch – der Frühling ist in vollem Gange, was gleichzeitig auch bedeutet, dass der Sommer quasi schon vor der Türe steht. Oft ist es genau der Moment, in dem einem auffällt, dass man so ganz nebenbei die guten Vorsätze vergessen hat… und die Bikinifigur noch ausbaufähig ist. Kein Grund um zu Verzweifeln! Auch jetzt kannst du noch mit maximalem Einsatz deinem Traumkörper ein gutes Stück näherkommen. Und wir verraten dir heute wie!

 

Tipp Nr. 1: Das optimale Training

Sicher weißt du, dass Muskelaufbau durch Krafttraining die Basis für die Bikinifigur ist. Je mehr Muskelmasse du aufbaust, desto mehr Kalorien verbrauchst du jeden Tag. Dementsprechend kannst du dein Kaloriendefizit leichter erreichen und schneller abnehmen. Zusätzlich formt die Muskulatur deinen Körper. Du wirst nicht nur schlank, sondern auch definiert – und mal ganz ehrlich, das ist es doch, was wir eigentlich wollen. Die schlechte Nachricht: Muskelaufbau kostet Zeit. Deshalb rücken wir zugleich auch den Fettpolstern zu Leibe. Am besten geht das, indem du dein Krafttraining durch HIIT-Einheiten erweiterst. In diesem Training mit besonders hoher Intensität verbraucht dein Körper besonders viel Energie. Damit ist der Weg zum schnellen Fettabbau geebnet.

Je nachdem, wie du dein Training optimal planen kannst, kannst du das HIIT entweder direkt nach dem Krafttraining, oder aber an separaten Tagen durchführen. Und das lässt nicht nur die Kilos purzeln, sondern ist auch eine echte Abwechslung und ein toller Spaßfaktor im Alltag!

 

Tipp Nr. 2: Die Ernährung ist der Hebel

Wir alle wissen – auch das beste Training bringt ohne die richtige Ernährung kaum Erfolge. Jetzt ist es besonders wichtig die ultimativen Grundregeln zu beherzigen und vor allem als langfristige Gewohnheit zu festigen. Anfangs kann die Umstellung etwas schwer fallen. Doch es lohnt sich dranzubleiben! Dein Körper wird sich umstellen und bald wird dir die neue Ernährung ganz leicht fallen.

  • Verzichte komplett auf flüssige Kalorien! Limo, Cocktail, Alkohol und auch Fruchtsäfte haben im Glas jetzt so gar nichts verloren. Übrigens können zuckerfreie Varianten den Heißhunger anschüren und die Darmflora beeinflussen. Verzichte deshalb auch lieber auf sie. Stattdessen bieten sich Wasser und ungesüßte Tees an. Hast du es im Sommer schon mal mit aromatisiertem Wasser probiert? Ein echtes Highlight!
  • Raffinierte Kohlenhydrate sind tabu! Egal ob Zucker, Weißmehl oder Teilchen vom Bäcker – alles, was kurzkettige Kohlenhydrate enthält lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen und die Fettdepots wachsen. Verabschiede dich von diesen Zeitgenossen und setze stattdessen auf Vollkornprodukte – im besten Falle kannst du das Korn noch als solches erkennen. Übrigens solltest du auch deinen Obstkonsum auf 2 Portionen pro Tag begrenzen.
  • Sattessen an Gemüse und proteinreichen Zutaten! Protein sättigt besonders gut und gibt deinen Muskeln die Möglichkeit zu wachsen bzw. verhindert übermäßigen Muskelabbau während deiner Diät. Vergiss hier aber nicht auch pflanzliche Proteinquellen in deinen Speiseplan zu integrieren. Die Mischung macht’s!
  • Auch nicht zu vergessen: Viel frisches Gemüse, Kräuter, Gewürze und gesunde Fette versorgen deinen Körper mit allem was er braucht, um effektiv Fettreserven abbauen zu können. Achte also besonders auch eine ausgewogene, vielseitige und bunte Ernährung!

 

Tipp Nr. 3: Kein Stress!

Stress ist ein echter Killer für erfolgreichen Fettabbau. Stress setzt Hormone frei, die den Körper dazu veranlassen seine Reserven nicht herzugeben und wenn möglich eher noch mehr davon einzulagern. Optimiere daher unbedingt deinen Schlaf, nehme dir Pausen zur Entschleunigung im Alltag und am wichtigsten: Verliere die Freude an deiner Mission Bikinifigur nicht! Dann wird der Weg schon fast zum Kinderspiel.

 

Wir wünschen dir viel Erfolg und einen tollen Frühling!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft