Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland
Leckeres, gesundes Essen
Lieferung in ganz Deutschland + BeNeLux
Einfachste Zubereitung in 4 Minuten

Fitness Ernährung: Die Basis für Erfolge im Training

von Konstantin Ladwein Januar 03, 2020 4 min Lesezeit

Fitness Ernährung: Die Basis für Erfolge im Training

Nur mit einer ausgewogenen und nährstoffreichen Fitness Ernährung kannst du deine Leistung im Sport dauerhaft verbessern. Achtest du auf deine Ernährung, dann bringt dich das automatisch deinen Zielen näher. Wir haben dir nachfolgend einmal die besten und gleichzeitig auch schlechtesten Lebensmittel zusammengefasst. Erfahre in unserem Ratgeber, welche Lebensmittel für die Fitness Ernährung bestens geeignet sind und welche Nahrungsmittel du eher meiden solltest, wenn du gesund und fit sein willst.

Fitness Ernährung: Diese 5 Lebensmittel sind empfehlenswert

  • Nüsse
    Nüsse sind sozusagen die kleinen Energiespender für zwischendurch. Sie gehören zu einer gesunden Fitness Ernährung auf jeden Fall dazu. Unter anderem enthalten Nüsse viele pflanzliche Eiweiße. Dazu kommen dann noch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die eine entscheidende Rolle bei dem Fettabbau spielen. Nüssen wird außerdem nachgesagt, dass sie das schlechte Cholesterin im Blut verringern und sich somit positiv auf die Cholesterinwerte auswirken. Bevorzugt solltest du Paranüsse, Macadamianüsse und Mandeln essen.
  • Bananen
    Bananen gehören zu der Fitness Ernährung als wesentlicher Baustein dazu. Sie sind reich an Kalium und Kohlenhydraten. Diese beiden Inhaltsstoffe sind perfekt dafür geeignet, deine Energiespeicher nach einem Training zu füllen. Kalium hat eine große Auswirkung auf den Elektrolythaushalt und wirkt sich positiv auf die Muskelkontraktion aus.
  • Magerquark
    Der Allrounder schlechthin ist sicherlich Magerquark. Er enthält einerseits viel Eiweiß und ist andererseits sehr fettarm. Das Eiweiß hat eine biologische Wertigkeit von 81 und ist damit für den Körper sehr wertvoll. Dazu kommt, dass das Protein weitestgehend aus Casein besteht. Es versorgt deinen Körper auch langfristig gesehen mit Proteinen. Aber nicht nur in der Fitness Ernährung spielt Quark eine Rolle. Magerquark kann vielseitig zubereitet werden und ist einfach lecker.
  • Goji Beeren
    Den höchsten Gehalt an Antioxidantien enthalten die Goji Beeren. Die roten Beeren unterstützen deine Fitness Ernährung und wirken sich zudem positiv auf deine Gesundheit aus. Sie fördern die Darmgesundheit und dazu können sie die Verdauung fördern. Darüber hinaus schmecken sie auch noch lecker.
  • Vollkornnudeln
    Gegenüber normalen Nudeln haben die Vollkornnudeln mehrere Vorteile. Sie sind reich an Mineral- und Ballaststoffen und so wird unter anderem die Stoffwechselfunktion gefördert. Besonders der hohe Ballaststoffgehalt ist von Vorteil. Denn der trägt dazu bei, dass du dich länger gesättigt fühlst.

Fitness Ernährung: Diese 5 Lebensmittel sind ungeeignet

  • Süße Getränke
    Gesüßte Limonaden und auch Energydrinks enthalten nicht nur viel Zucker, sondern auch viele Kalorien. Hier wird auch gerne von „leeren“ Kalorien gesprochen, denn sie liefern dem Körper keinerlei Mehrwert. Der Zucker wird schnell ins Blut transportiert und sorgt so für einen überdurchschnittlich schnellen Blutzuckeranstieg. Das führt in vielen Fällen zu einem Schwächegefühl und löst Heißhunger aus. Dazu kommt, dass eine zu starke Insulinausschüttung die Fettverbrennung blockiert. Alternative: Greife lieber auf Wasser und Tee zurück. Das wirkt sich positiv auf den Körper aus. Für etwas Geschmack im Wasser sorgen Früchte oder Kräuter.
  • Rapsöl
    Öle wie Rapsöl, Maisöl und Sojabohnenöl werden industriell genutzt und waren eigentlich als Brenn- und Schmierstoff gedacht. Sie sind sehr günstig in der Herstellung und chemisch stark verarbeitet. Diese spezielle Struktur kann sich negativ auf die Entzündungsneigung des Körpers auswirken, was wiederum dazu führt, dass die Infektanfälligkeit steigt. Alternative: Greife in der Fitness Ernährung lieber auf Alternativen zurück, die gesünder sind. Dazu zählen Oliven- und Kokosöl.
  • Weizenmehl
    Weizenmehl ist per se nicht schlecht, es enthält aber nicht wirklich viele wertvolle Mikronährstoffe. Durch eine starke Verarbeitung werden die in der Schale befindlichen Vitamine und Mineralstoffe entfernt. Gerade bei der Fitness Ernährung geht es jedoch darum, sich sehr ausgewogen und nährstoffreich zu ernähren. Alternative: Greife zu gehaltvolleren Mehlsorten wie beispielsweise Dinkel- oder Roggenvollkornmehl. Da sie nicht so stark verarbeitet sind, enthalten sie mehr Mikronährstoffe. Und sie haben auch einen höheren Ballaststoffanteil – dadurch bist du länger satt.
  • Frittiertes
    Die meisten frittierten Lebensmittel werden in minderwertigen Fetten vorfrittiert und dann noch einmal zusätzlich vor dem Verzehr frittiert. Die Lebensmittel haben also einen besonders hohen Fettanteil und das kann sich negativ auf die Verdauung auswirken. Die Belastung für den Magen ist ebenfalls sehr hoch. Dazu kommt, dass du bei einer überschaubaren Menge an Lebensmitteln eine sehr hohe Kalorienmenge aufnimmst. Alternative: Frittierte Lebensmittel sind in der Fitness Ernährung eher nicht sinnvoll. Du kannst Pommes beispielsweise in einer Heißluftfritteuse zubereiten oder selbst in hochwertigem Öl frittieren.
  • Minderwertiges Fleisch
    Es gibt bei günstigen Fleischprodukten oft mehrere Probleme. Einerseits ist es so, dass das Fleisch aus dem Discounter in vielen Fällen mit Wasser versetzt ist, um so mehr Masse zu erzeugen. Ist das Fleisch dann auch noch mariniert, enthält es unnötig viele Kalorien. Genau die willst du bei der Fitness Ernährung idealerweise niedrig halten. Alternative: Kaufe hochwertiges Fleisch bei dem Metzger deines Vertrauens und bereite die Marinade selbst zu.

Die richtige Fitness Ernährung: Darauf kommt es an

Um wirklich das Optimum aus dir herauszuholen, ist die Ernährung ein entscheidender Baustein. Wenn du dich schlecht ernährst, wirkt sich das automatisch auch auf dein Training aus. Nur mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kannst du deinen Körper entlasten und ihn mit allen Nährstoffen versorgen, die er braucht. Das wiederum wirkt sich auch auf dein geistiges und körperliches Wohlbefinden aus. Achtest du auf eine gute Ernährung, wirst du das an deiner Leistung spüren.

Es gibt viele Fitness Ernährung Tipps. Wichtig ist vor allen Dingen, dass du bestenfalls darauf achtest, so wenig verarbeitete Lebensmittel wie möglich zu konsumieren. Recherchiere Fitness Ernährung Rezepte und bereite dir deine Mahlzeiten selber zu. Das ist gar nicht schwer, schmeckt meistens besser und bringt dich deinen Zielen näher.

Konstantin Ladwein
Konstantin Ladwein


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.


Ebenfalls in FITTASTE Guide zu finden

Ernährung vor und nach dem Training – so kannst du deinen Trainingserfolg steigern
Ernährung vor und nach dem Training – so kannst du deinen Trainingserfolg steigern

von Jessica Rombach September 18, 2020 2 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
So hältst du deine (Sommer)Figur dauerhaft!
So hältst du deine (Sommer)Figur dauerhaft!

von Jessica Rombach September 13, 2020 7 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen
Die 5 größten Fitfood-Fallen beim Grillen
Die 5 größten Fitfood-Fallen beim Grillen

von Jessica Rombach August 28, 2020 4 min Lesezeit

Vollständigen Artikel anzeigen