So hältst du auch über Weihnachten deine Figur - 5 Tipps für dich

Über die Weihnachtstage stehen wir besonders großen Verlockungen entgegen… Da kann man nach etlichen Feiertagen und viel gutem Essen durchaus ein paar Kilos mehr auf der Waage und den Hüften wiederfinden. Die gute Nachricht: Bereits mit wenigen Tipps kannst du dem entgegenwirken! Deshalb haben wir heute alles Wichtige für dich zusammengefasst.

Tipp Nr. 1: Clevere Tagesstruktur

Am Abend steht ein reichhaltiges Festessen mit der Familie an? Kein Problem, auch wenn ein paar mehr Kalorien zusammenkommen. Denn durch eine clevere Tagesstruktur kannst du das problemlos wieder ausgleichen. Setze auf ein spätes Frühstück und lasse dafür das Mittagessen ausfallen. Mit proteinreichem Rührei, magerem Schinken, frischem Obst und Gemüse und etwas Vollkornbrot versorgst du deinen Körper mit vielen Nährstoffen, Ballaststoffen und wertvollem Eiweiß. Diese Kombination hält besonders lange satt und ist trotzdem kalorienarm. So kannst du abends bewusst und ohne zu großen Heißhunger genießen!

Sollte doch noch ein großer Hunger aufkommen, dann greife auf einen Proteinshake zurück. So gehst du mit nicht zu großem Hunger an die abendlichen Leckereien und kannst deinen Appetit leichter zügeln. Übrigens: Im Winter macht sich eine heiße Vanilleproteinmilch mit Cashewmus oder eine heiße Protein“schokolade“ mit Zimt ganz wunderbar.

 

Tipp Nr. 2: Genießen statt Bauch vollschlagen

Sind wir mal ehrlich – das schlechte Gewissen und die Extrakilos überfallen uns über Weihachten nur allzu gerne, weil wir über unseren Hunger hinaus essen und uns am Ende mehr voll als satt fühlen. Dabei geht es doch eigentlich viel mehr um den Genuss! Setze also auf kleinere Portionen und hole dir dann nochmals von dem etwas nach, was dir besonders gut geschmeckt hat. Genieße in Ruhe, kaue gründlich, schmecke und rieche – denn an den Festtagen haben wir genau die Zeit, die uns im Alltag nur zu oft fehlt, wenn es um echten Genuss geht. So profitierst du auch langfristig und nachhaltig von besseren Essgewohnheiten.

 

Tipp Nr. 3: Zuerst Gemüse und Proteine essen

An Weihachten darf es natürlich auch gerne etwas besonders Leckeres sein. Und wir wissen alle nur zu gut, dass cremige Kartoffelgratins, knusprige Kroketten oder Nudeln mit reichhaltiger Soße da ganz vorne mit dabei sind… Leider macht genau diese Kombination aus Kohlenhydraten und Fett uns nicht satt, kann den Appetit sogar noch mehr anregen und zeigt sich besonders schnell auf den Hüften. Bevor du also über die kohlenhydratlastigen Beilagen herfällst lohnt es sich zunächst vom Gemüse und vom Braten zu naschen und erst dann Nudeln, Kartoffeln und Co in kleineren Mengen als i-Tüpfelchen zusätzlich zu essen. Denn das spart dir wirklich viele Kalorien!

 

Tipp Nr. 4: Licht, Bewegung und viel frische Luft

Draußen ist es kalt, nass und dunkel? Dann solltest du dich trotzdem unbedingt aufmachen und etwas frische Luft schnappen. Am besten tagsüber, um ganz nebenbei noch wertvolle Sonnenstrahlen tanken zu können. Zusammen mit etwas Bewegung hast du so den perfekten Killer für überflüssige Pfunde und zu viel Appetit gefunden.

 

Tipp Nr. 5: Kleinen Tricks & Kniffe nicht unterschätzen

Wer sich jetzt denkt – was, all diese Kleinigkeiten sollen mir helfen? Und eigentlich wusste ich das eh schon… Der sollte genau diese Tipps noch ernster nehmen! Denn viele Kleinigkeiten zusammen sind einfach umzusetzen und summieren sich in ihrem Effekt. Also starte am besten direkt los und genieße diese besinnlichen Tage ganz in Ruhe und mit bewusstem Genuss!

 

Wir wünschen jetzt schon schöne Weihnachtstage und ein entspanntes Fest mit euren Liebsten!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft