So bekommst du mehr Energie im Alltag

Müde, erschöpft, antriebslos? Immer mehr von uns leiden unter fehlender Energie für unsere täglichen Aufgaben. Gründe dafür gibt es viele – aber was kannst du konkret tun, um wieder fitter zu werden und voller Tatendrang in den Tag zu starten? Wir helfen dir weiter!

 

Energiediebe entlarven

Egal wie viel Energie wir tanken – wenn wir uns tagtäglich mit zu vielen Energiedieben auseinandersetzen müssen, dann sind die Speicher schnell wieder leer. Deshalb lohnt es sich, diese im ersten Schritt zu entlarven. Energiediebe verstecken sich hinter negativen Emotionen, einem negativen Umfeld, schlechtem Schlaf, unpassender Ernährung und vielem mehr. Hier ist also Detektivarbeit gefragt!

Nimm dir Zeit und analysiere deinen Alltag in aller Ruhe. Manche Dinge lassen sich nicht ändern, aber wir haben auf viel mehr Einfluss, als wir auf den ersten Blick meinen. Umgib dich mit den richtigen Menschen, nimm dir 7-8 Stunden pro Nacht für erholsamen Schlaf und verbessere deine Ernährung. So hast du sicherlich schon die ersten Schritte getan!

Übrigens solltest du auch deinen Kaffee- und Koffeinkonsum im Blick haben. Der kurze Push führt im Anschluss oft zu Erschöpfung, die wir aber nicht mehr mit der Tasse Kaffee in Verbindung bringen.

 

Ernährung optimieren

Unsere Ernährung kann nicht nur Energie liefern, sondern auch selbst zum Energiedieb werden. Zu viel Fett und Rohkost erfordern viel Arbeit unseres Verdauungssystems und ziehen damit die Energie ab. Kohlenhydrate sind unsere Hauptenergielieferanten. Vor allem bei Low-Carb-Diäten kann es uns deshalb an Energie fehlen. Auch fehlende Nährstoffe legen unseren Energiehaushalt lahm. Ganz schön komplex, wie du siehst!

Die Empfehlung lautet daher: Ernähre dich ausgewogen und vielseitig, meide keine bestimmten Nährstoffe oder Lebensmittelgruppen und setze auf gute Kohlenhydrate – vor allem die liefern ordentlich Energie!

 

Kleine Tipps für Extra-Power

Schon während du diese Basisschritte gehst, kannst du mit kleinen Tricks zusätzlich deinen Energiehaushalt verbessern. Denn oft sind es nur alltägliche Dinge, die viel bewirken können!

 

Tipp Nr. 1:

Achte auf eine aufrechte Haltung! Schultern nach hinten, Wirbelsäule gerade und schon kannst du nicht nur besser atmen, sondern gewinnst auch Aktivität und Energie dazu.

 

Tipp Nr. 2:

Fenstern auf! Viel zu oft ist schlechte Luft und zu wenig Sauerstoff schuld an einem Energietief.

 

Tipp Nr. 3:

Tief atmen! Vor allem in Stresssituationen atmen wir flach. Mache bewusste, tiefe Atemzüge. So tankst du Sauerstoff und bringst dein Energielevel auf Höhenflug.

 

Tipp Nr. 4:

Blutzuckerspiegel konstant halten! Regelmäßige und ausgewogene Mahlzeiten geben deinem Körper erst den notwendigen Treibstoff, den er für viel Power im Alltag benötigt.

 

Tipp Nr. 5:

Tageslicht! Egal ob zum Aufwachen oder im Tagesverlauf – Licht macht uns wach und fit.

 

Und am wichtigsten: Lachen! Denn das macht nicht nur fit, sondern schüttet auch gleich noch gratis Glückshormone aus. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft