Wie bekommt man alles unter einen Hut – inklusive gesundem Essen


Viele von euch kennen bestimmt das Problem, am Tag einfach nicht genug Zeit zu haben, sei es für das eigene Training, gesunde und ausgewogene Ernährung oder sogar für Familie und Freunde.


Manche Dinge gilt es neben dem Job einfach selbst zu erledigen und dazu zählt gerade für Sportler das Training, die Ernährung und auch die Regeneration.


Für seine harte Arbeit im Gym oder in der CrossFit Box mit messbaren Resultaten belohnt zu werden, ist das allerbeste und befriedigendste Gefühl für Athletinnen und Athleten. Keiner von euch würde doch jemals stolz darauf sein, wenn jemand oder etwas das Training übernimmt und ihr die Früchte erntet. Oder? Anders sieht es beim Essen aus. Leistungssportler lieben es, wenn das “perfekte” Essen bereits gekocht ist und zum Verzehr bereitsteht.


Natürlich kann man sein Meal Prep auch selbst zubereiten, wenn man Lust darauf hat, die Zeit findet und genügend Kreativität beim Kochen beweist, damit man das Essen auch am 3 Tag noch genießen kann. Ansonsten gibt es Meal Prep Firmen wie uns: fittaste


Effektivität des Trainings wird beeinflusst durch Stress!


Wer kennt das das nicht? Du kommst von einem richtig harten Workout nach Hause und der Energiepegel geht gegen Null. In diesem Moment gibt es nichts Erlösenderes, als zu wissen, dass das Essen bereits fertig ist oder nur noch erwärmt werden muss.


Wie wir wissen, ist besonders die Zeit nach dem Training (Regenerationszeit) für den Muskelaufbau entscheidend. Doch wie kann man diese Zeit am effektivsten nutzen, und wodurch kann man sich den Trainingseffekt sogar wieder zerstören?


Auch, wenn es schwer vorstellbar ist, aber man kann tatsächlich umsonst trainiert haben, aufgrund von folgenden, Stress für Körper und Geist verursachenden, Dingen:



  • Keine bzw. keine ausreichende Regenerationszeit nach dem Training (Faustformel: Auf einen Tag hartes Training folgen zwei Tage Regeneration)

  • Psychisch belastende Situationen, wie z.B. Streit innerhalb der Familie

  • Falsches Zeitmanagement

  • Falsche Ernährung.


Diese, oben genannten, Faktoren sorgen entweder dafür, dass Du nicht vollkommen auf dein Training konzentriert und abgelenkt bist, oder deinem Körper nicht die Möglichkeit gibst, sich passend auf den Trainingseffekt einzustellen.


Wie kann fittaste dabei helfen, dein Zeitmanagement zu verbessern und damit die Effizienz deines Trainings zu erhöhen?


Einer der wichtigsten Unterstützer der Regeneration nach dem Sport ist, wie bereits erwähnt, die Ernährung. Wie das funktioniert, haben wir dir bereits in unserem Beitrag “Wie ernähre ich mich richtig nach dem Training?” erklärt. Eine zeitintensive Angelegenheit, bei der dich fittaste gerne entlastet: Du musst dich weder während dem Training stressen, was du dir danach schnell Gesundes auf den Teller zaubern kannst, noch danach, wenn sich dein Fernsehprogramm leider immer noch nicht nach dir richtet.


Stichwort: Zeitmanagement und Quality Time!


Für diejenigen, denen es schwerfällt, die ganzen Aufgaben, die der Alltag mit sich bringt, unter einen Hut zu kriegen, gibt es hier ein paar nützliche Tipps für zwischendurch:




  1. Finde Zeitfresser und vernichte sie!




Jeder ertappt sich wohl hin und wieder dabei, sich im Social Media Dschungel zu verlieren und mehr Zeit mit dem Smartphone, als mit der eigenen Familie zu verbringen. Oder aber lieber die neuen Folgen der Serie zu gucken, als wichtige Besorgungen zu machen. Damit sollte Schluss sein, wenn du unzufrieden mit deinem Zeitmanagement bist. Es heißt ja, Einsicht ist der erste Weg zur Besserung, also achtet vielleicht mal auf mögliche “Zeitfresser” in eurem Alltag.




  1. Erstelle To-do-Listen!




Stress entsteht oftmals durch unerledigte Aufgaben, die man stets im Hinterkopf behält und durch die man sich unter Druck gesetzt fühlt. Denn wer kennt nicht diese Oh-mein-Gott-jetzt-hab-ich-das-und-das-vergessen-Momente, die einem oftmals sogar den Schlaf rauben? Die Lösung dafür sind die so gennante To-do-Listen. Ein Beispiel dafür wäre eine To-do-Liste, gefüllt mit Dingen, die unbedingt heute erledigt werden müssen. Hierbei ist vor allem Selbstdisziplin gefragt, denn die kann auch dazu führen, dass man vielleicht noch bis 22:00 Uhr im Büro sitzt, um alles zu erledigen. Es folgt dann die Liste mit Dingen, die unbedingt noch diese Woche erledigt werden müssen usw. Diese Strategie schafft nicht nur mehr Platz in deinem Kopf, sondern auch in deinem Terminkalender.




  1. Vermeide Multitasking!




So viele Vorteile Multitasking vielleicht haben mag, es sorgt dennoch dafür, dass wir uns einzelnen Aufgaben mit weniger Aufmerksamkeit widmen. Man macht sozusagen von allem ein bisschen, aber nichts so richtig. Dies kann zu Fehlern in der Ausführung der einzelnen Aufgaben und schlimmstenfalls dazu führen, dass man vereinzelt Dinge zweimal erledigen muss. Wenn man also während dem Training unbedingt auch noch seine Mails checken muss, kann man sich ja ungefähr vorstellen, dass man sich nicht auf beide Sachen voll konzentrieren kann und wie halbherzig beide Dinge ausgeführt werden.




  1. Arbeite mit Päckchen!




Hierbei sind nicht kleine Geschenkpäckchen gemeint, sondern ähnliche Aufgabenbereiche. Bearbeite ähnliche Aufgaben nacheinander (z.B. alle Telefonate/Mails erledigen), das sorgt dafür, dass du konzentriert bei der Sache bleibst und nicht das Gefühl bekommst, dass dir Alles über den Kopf wächst.


Das Beste für einen selbst, ist wohl auch die Quality Time mit der Partnerin, dem Partner, der Familie oder den Freunden. Na klar, das Kochen mit den Liebsten kann auch eine Menge Spaß bereiten und bringt Gewissheit über Inhaltsstoffe und Nährwerte. Aber nicht jeder kocht gut – vielleicht bist du auch ein Schnellkocher und nimmst dir keine Zeit bei der Zubereitung der Gerichte. Die Chance für das Verlangen nach Junk-Food-Cheat-Meals erhöht sich drastisch. Und wenn du, wie die meisten, trotz der oben genannten Tipps zum Zeitmanagement, immer noch das Problem hast, für die richtige Ernährung keine Zeit zu finden, kommt fittaste ins Spiel. So kannst du deine wertvolle Zeit mit deiner Familie, deinem/r Partner/in oder deinen Freunden verbringen, ohne dich ums Kochen kümmern zu müssen und gönnst dir trotzdem ein qualitativ hochwertiges, gesundes und absolut leckeres essen!


Man sieht, bei der Ernährung kommt es eben auch – wie bei den meisten Dingen – auf das richtige Zeitmanagement an.


Teil dir deine Zeit also gut ein und bleib stets versorgt!