Am 26. September 2017 haben wir den wohl größten Schritt unserer noch jungen Startup-Geschichte gewagt und uns in die "Höhle der Löwen" begeben. Bei der Erfolgsshow auf VOX konnten wir unseren Wunschinvestor Frank Thelen überzeugen und ihn mit ins FITTASTE-Boot nehmen. Durch das Investment und die gestiegene Medienpräsenz hat sich viel getan. Mit dem Startschuss zum Bau der größten Fitnessküche Europas und dem Einzug in den Lebensmitteleinzelhandel wurde der Grundstein für unsere weitere Zukunft gelegt. Für unser noch junges Startup galt es sich nochmals neu zu erfinden und eine neue Firmenstruktur aufzubauen. Umstellungen, die uns bis heute rund um die Uhr auf Trab halten und leider auch manchen Stamm- und Neukunden in den letzten Wochen auf eine Geduldsprobe stellten.


Zum Jahresende möchten wir euch nun einen Einblick darin gewähren, welche Veränderungen die "Höhle" mit sich brachte, was wir selbst bei FITTASTE verändert haben und was ihr für die Zukunft von FITTASTE erwarten dürft.


Neustart in Trier


Schon vor der TV Ausstrahlung war klar, dass wir nach Trier umziehen und dort die größte Fitnessküche Europas bauen werden. Als es dann gegen Ende September zum eigentlichen Sendetermin ging, wussten wir, dass wir die Bauarbeiten zur Küche beschleunigen mussten. Sicher war, dass durch die TV-Präsenz die Nachfrage steigen würde. Wie hoch diese ausfallen würde, war hingegen nur zu erahnen. Aus diesem Grund mussten zunächst die Strukturen angepasst werden. Dabei stand die Aufstockung des Personals mit an oberster Stelle. Innerhalb weniger Wochen wurden ganze Abteilungen geschaffen und zusätzliches Personal eingestellt. Glücklicherweise konnte in der kurzen Zeit ein starkes Team aus jungen und sportbegeisterten Fachkräften heranwachsen, das sich mit FITTASTE voll und ganz identifiziert.


Neuer FITTASTE Shop


Auch unser kleiner Startup-Shop sollte den neuen Ansprüchen nicht mehr genügen. Hier musste eigens ein neues Shopsystem mit dazugehöriger Warenwirtschaft angeschafft werden. Ein Prozess der in der Regel mindestens mehrere Monate in Anspruch nimmt, wurde in kürzester Zeit bewerkstelligt. Während in den ersten Testläufen der Shop stabil lief, wurden mit der Zeit einige Schwachstellen deutlich, die eine große Wirkung mit sich brachten. Es zeigte sich, dass Shop und Warenwirtschaft nicht wie gewünscht miteinander harmonierten. So kam es, dass unsere Bestände teilweise falsch berechnet wurden und wir gegen Ende der Woche oftmals mit einem teils ausverkauften Lager dastanden. Dass zusätzlich einzelne Bestellungen nicht korrekt verarbeitet wurden und dementsprechend nicht in den Versand gingen, tat sein Übriges. Problem war, dass manche Bestellungen schlichtweg nicht mitgedruckt wurden, da der Druckerspeicher für das hohe Bestellaufkommen nicht ausgelegt war. Nachdem die Fehler, sowie deren Ursache, bekannt waren, konnten wir umgehend darauf reagieren, weshalb es uns heute wieder möglich ist, alle Bestellungen termingerecht zuzustellen.


Die größte Fitnessküche Europas


Unser Küchen(aus)bau läuft weiterhin auf Hochtouren. Mit neuen Gerätschaften und Maschinen ist es nun möglich, die wachsende Nachfrage effizient abzuarbeiten. Damit die Essen noch schneller ihren Weg in die Schalen finden, wurde eigens eine neue Verpackungsmaschine in Betrieb genommen. Ähnlich wie beim neuen Shop, war auch hier das Glück nicht auf unserer Seite. Da wir beim Abpacken unserer Essen auf ungeliebte Konservierungsstoffe verzichten und stattdessen auf eine Schutzatmosphäre setzen, ist es unumgänglich, dass keinerlei Sauerstoff den Weg in die Schale findet. Da die Maschinen zu Beginn nicht immer wie gewünscht lief und wir bei den Verzehrschalen zunächst eine Montagsproduktion erwischten, kam es dazu, dass einzelne Essen nicht immer das angestrebte MHD erreichten. Da hat man schon kein Glück und es kommt auch noch Pech dazu. Nach intensiven Tests mit verschiedenen Verzehrschalen durch unser Qualitätsmanagement konnte aber auch dieses Problem schnell wieder in den Griff gebracht werden. Natürlich sind wir damit noch lange nicht am Ende angelangt. Wie in allen Bereichen streben wir auch hier zukünftig weitere Verbesserungen an. Ziel wird es sein, die Essen, durch weitere Optimierungen beim Verpackungsverfahren, über die bisherige 5-7 Tage Haltbarkeit zu verlängern.


Aus weniger mach mehr - das erwartet dich 2018


Wie anfangs beschrieben, war es für uns schwierig abzuschätzen, wie hoch die Nachfrage nach der TV Ausstrahlung tatsächlich werden würde. Um dem letztendlichen Ansturm gerecht werden zu können, musste die Menüauswahl vor der Sendung heruntergeschraubt werden, damit das Kochen für unser Küchenteam zu bewerkstelligen war. Gerade unsere Stammkunden mussten in den letzten Wochen auf viele ihrer altbekannten Lieblingsgerichte verzichten. Nachdem sich unsere Prozesse zuletzt wieder vollkommen eingespielt haben, konnten wir in der letzten Woche die Menüauswahl wieder deutlich nach oben schrauben. Bei der Abstimmung auf den Social Media Kanälen habt ihr euch fleißig beteiligt und 6 unserer Klassiker zurück in den Shop gevotet.


Mit dem Voting haben wir natürlich nur den Startschuss für das anstehende Jahr gelegt. Damit zukünftig keine Langeweile aufkommt, werden wir im kommenden Jahr für noch mehr Abwechslung auf eurem Menüplan sorgen.


Neue Gerichte, Frühstücks- und Snackkreationen (made by FITTASTE) sowie wechselnde Monatskarten lassen 2018 keine Langweile bei euch aufkommen.


Wir freuen uns schon jetzt auf das was kommt und sagen Danke für 12 spannende Monate! :-)



Euer


Benjamin & Konstantin