So bleibst du auch bei schlechtem Wetter motiviert

Schleches Wetter und schlechte Laune? Das muss nicht sein! Auch wenn die Tage wieder kürzer, dunkler und nasser werden muss das deiner guten Stimmung keinen Abbruch tun. Wir verraten dir, was du dann für deine Motivation tun kannst.

 

Tipp Nr. 1: Tageslichtlampe

Schlechtes Wetter bringt meist vor allem eines mit sich – einen trüben, grauen Himmel und damit wenig Licht. Licht ist aber genau das, was uns dabei hilft, fit und fröhlich durch den Tag zu kommen. Vor allem, wenn Regenwetter oder Nebel mehrere Tage oder sogar Wochen anhalten, dann sehnt sich unser Körper nach Tageslicht. Damit gekoppelt sind unser Tag-Nacht-Rhythmus, die Bildung von Hormonen, aber beispielsweise auch die körpereigene Herstellung von Vitamin D.

Da wir leider nicht die Sonne für euch herzaubern können, haben wir einen anderen Hack für euch parat – die Tageslichtlampe! Mit besonders intensivem Licht gaukelt sie unserem Körper Sonne vor. Perfekt also fürs Büro am dunklen Morgen oder auch als kleine „Sonnendusche“ für die Couch daheim. Neben größeren Leuchten gibt es sie inzwischen auch im kleinen, handlichen Format – und damit perfekt geeignet für den Alltag.

 

Tipp Nr. 2: Frische Luft!

Regen, Sturm oder Schneeschauer? Brrr… Klar, dass man da lieber drinnen im Warmen bleibt. Trotzdem tut uns die frische Luft eigentlich sehr gut. Und sind wir mal ehrlich – wenn man dann mal draußen ist, dann ist es nur noch halb so schlimm. Passende Klamotten und Schuhwerk an und los geht’s! Und denk dran – auch wenn es nur 15 Minuten um den Block sind, wirst du dich danach besser fühlen und ein Erfolgserlebnis verzeichnen können.

Besonders hilfreich ist es nicht zu denken, dass man in den Regen geht, sondern, dass man sich selbst etwas Gutes tut. Dann ist die Sichtweise und damit die Motivation auch gleich eine ganz andere.

 

Tipp Nr. 3: Belohnungen schaffen

Zugegebenermaßen sollte es natürlich nicht regelmäßig das Stück Sahnetorte sein, mit dem du dich motivieren möchtest… Aber wie wäre es mit einem heißen Bad, einer Tasse deines Lieblingstees oder ein paar ruhigen Minuten auf der Couch nur für dich alleine?

 

Mit diesen drei Tipps bist du der guten Laune auch bei schlechtem Wetter schon ein großes Stück näher gekommen. Und du wirst sehen – wenn du dich einmal überwunden hast und über deinen Schatten gesprungen bist, dann ist das der beste Weg, um eine neue gesunde und gute Gewohnheit in dein Leben zu integrieren.

Jetzt bist du gut gewappnet für die dunkle Jahreszeit – wir wünschen dir viel Spaß und allzeit gute Laune!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft